Herzliche Einladung zum „Kripperlschaun“ in St. Peter - AKTUALISIERTE SZENEN

17.01.21

Drei Kleinode warten in unseren beiden Kirchen in der Salzburger Altstadt auf interessierte Besucherinnen und Besucher.

Durch die fleißigen Hände unserer Mesner steht seit dieser Woche in unserer Stiftskirche vorne im rechten Seitenschiff (Blickrichtung Altar) wieder die große Krippe. In verschiedenen Szenen begleitet sie uns durch die biblischen Berichte rund um Weihnachten. Fast wöchentlich gibt es neue Figuren und Geschehnisse zu beobachten, angefangen bei der Verkündigung des Herrn bis zu Darstellung im Tempel. Die Figuren der Kirchenkrippe stammen aus dem bekannten Inntaler Schnitzerort Thaur und wurden dort von Romed Riedmüller in den Jahren 1884-1886 nach Auftrag von Abt Romuald Horner geschaffen.

Das zweite Kleinod in unserer Stiftskirche befinde sich im Hauptschiff, genauer am letzten Seitenalter links, dem Apostelaltar. Der gebürtige Tiroler Bildhauer Johann Piger (1848-1932) hat am Ende des 19. Jahrhunderts für diesen Altar wechselbare Holzreliefs geschaffen, die sich mit den wichtigsten Festen des Kirchenjahrs beschäftigen. Jetzt in der Advent- und Weihnachtszeit gibt es drei sehr schöne Reliefs zu entdecken.

Als drittes Kleinod wartet in der St. Michaelskirche am Residenzplatz die weitum bekannte Jahreskrippe von Br. Pius Hochreiter und Josef Klampfer. Auch hier gibt es ein reiches szenisches Geschehen, das durch die kommenden Wochen begleitet und ständig verändert und erweitert wird. Besonders ist an dieser Krippe natürlich, dass das biblische Geschehen ganz in das Treiben und die Kulisse der Salzburger Altstadt eingebettet ist.

Herzliche Einladung zum Verweilen, Betrachten, zum Genießen einiger stiller Momente!

Über nachfolgende Links finden Sie Bilder der einzelnen Szenen der Krippe in der Stiftskirche, die nun laufend aktualisiert werden:
1 - Verkündigung
2 - Herbergsuche
3 - Geburt des Herrn
4 - Huldigung der Könige
5 - Kindermord